Die Meere

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Sa Jun 24, 2017 11:07 pm


DIE MEERE


Poseidon
Herrscher der Meere » Meere & Gewässer » FREI
Poseidon ist der Sohn des Kronos und der Rhea und wie seine Geschwister wurde er sofort nach seiner Geburt von seinem Vater verschlungen. Mit der Geburt seines Bruders Zeus, überlisteten Rhea und Gaia den damaligen Herrscher und mit seinen Geschwistern bezwang Zeus die Titanen. Als sich die Brüder das Reich aufteilten, erhielt Poseidon die Meere und die Gewässer. Tief unten befindet sich sein prächtiger Palast, welchen er um nichts auf der Welt eintauschen wollen würde. Seine Gattin ist die Nymphe Amphitrite, die er über alles liebt und im Laufe der Zeit sogar treuer war als früher. Schon immer hielt er sich weitestgehend aus den Streitigkeiten seiner Brüder heraus und nahm eine neutrale Position ein, so auch in der neusten Angelegenheit. Er versteht beide Seiten und ist der Meinung dass beide sowohl Recht als auch Unrecht haben. Obwohl Zeus ihn sofort um seine Unterstützung bat, erwiderte er, dass er ihm beistehen würde, wenn er es für richtig ansieht, doch momentan möchte er seine Neutralität noch nicht aufgeben. Der Göttervater neigt zu Arroganz, Hades zu Impulsivität und beide sind unfassbar stur. Er möchte keine Unruhen in seine Reihen bringen, weshalb er froh ist, Aletheia und Harmonia bei sich zu wissen, in der Hoffnung, sie können zwischen Richtig und Falsch unterscheiden.
AVATARVORSCHLAG: CHRIS EVANS

Amphitrite
Herrscherin der Meere » FREI
Amphitrite ist die Tochter des Okeanos und der Tethys und somit eine Okeanide, eine Meeresnymphe. Sie ist eine von 3000 Töchtern und sollte ursprünglich unverheiratet bleiben, doch aufgrund ihrer Schönheit warb Poseidon ohne Erlass um sie. Seine Bemühungen wurden immer mehr, bis er sie schließlich bedrängte und dazu trieb zu Atlas zu flüchten, welcher sie vor dem Meeresgott versteckte. Poseidon gab jedoch nicht auf und entschied sich dazu einen Delphin zu ihr zu schicken, welcher als Brautwerber gedacht war. Das Herz der Nymphe wurde weich bei dem Anblick des Tieres und schließlich kehrte sie auf seinem Rücken zu dem Gott zurück, um sich zu vermählen. Für sie war ihr Mann der einzige in all der Zeit und doch hatte er neben ihr einige Liebschaften, aus denen ebenfalls Kindern hervorgegangen sind. Sie hieß es nie für gut und war gekränkt, aber dennoch verzieh sie ihrem Gatten jedes Mal. Wie Poseidon, ist sie eine neutrale Person und steht ihrem Mann mit guten Ratschlägen zur Seite. Ebenso wenig wie er, möchte sie Streit und obwohl sie es bevorzugen würde, würde er sich aus der Angelegenheit seiner Brüder heraushalten, so vertraut sie ihm und respektiert seine Entscheidung. Egal wie er sich entscheidet, sie wird absolut alles mit ihm durchstehen. Dass jedoch ausgerechnet Chione, eine ehemalige Affäre ihres Mannes, zurzeit im Palast lebt, gefällt der Nymphe ganz und gar nicht. Bissige Kommentare und kleine Streitigkeiten bleiben nicht aus und obwohl Amphitrite versucht ihre Eifersucht in Schacht zu halten, so scheint die Göttin des Winters es immer wieder darauf anzulegen.
AVATARVORSCHLAG: SCARLETT JOHANSSON

Tyche
Ratsmitglied » Schicksal » FREI
Tyche ist die Tochter von Okeanos und Tethys und eine der 3000 Okeanide. Sie ist die Göttin des Schicksals und je nach Laune steigt und senkt sie die glücklichen sowie bösen Fügungen des Schicksals. Sie ist eine launenhafte Göttin, deren Emotionen sehr leicht zu wechselnd sind, somit sollte man ihr mit äußerster Vorsicht gegenüber treten. Direkt beeinflussen kann sie das Schicksal einer bestimmten Person nicht, zumal dafür die Moiren zuständig sind, sie bestimmt das Gleichgewicht der gesamten Welt, das sich vereinzelnd auswirkt. Vor dem großen Konflikt, lebte sie im Olymp, entweder in Saus und Braus oder ruhig, je nachdem wie es ihr ging. Auf ihren Wunsch hin, gewährte ihr Zeus in Poiseidons Palast zu leben, da sie selbst befürchtete, dass Unruhen innerhalb des Olymps ihre Stimmung beeinflussen und der Menschheit schaden könnten. Von Poseidon wurde sie herzlich aufgenommen und ihre Schwester Amphitrite ist glücklich über die Anwesenheit ihrer Schwester. Noch weiß Tyche nicht, ob sie mit ihren guten Launen das Schicksal der Menschheit beeinflussen kann, denn die Übel der Welt haben mehr Macht, als dass sie diese aufhalten könnte.
AVATARVORSCHLAG: CARA DELEVIGNE

Triton
Ratsmitglied & Stratege » Meere » FREI
Triton ist der Sohn des Poseidon und der Amphitrite und ebenfalls ein Meeresgott. Er war das erste, eheliche Kind und gilt als Lieblingssohn seines Vaters, der ihn vertrauensvoll sein eigenes Gebiet zugeschrieben hat und seine Nachfolge antreten soll, sollte Poseidon etwas zustoßen. Wie sein Vater ist auch er ein sanftmütiger und hilfsbereiter Gott, der erst auf Bitten seines Vaters hin in sein Elternhaus zurückkehrte. Triton ist ein Stratege, der alles überdenkt, ehe er eine Entscheidung trifft, somit ist auch er vorsichtig was die aktuelle Situation anbelangt. Dennoch ist er nicht ganz unvoreingenommen, denn er fungierte als eine Art Pflegevater für Athena und somit ist er vor allem um ihr Wohl sehr besorgt. Zu ihr hielt er den regelmäßigen Briefkontakt aufrecht und nun da Angelia, die Tochter des Hermes und angehende Götterbotin, ebenfalls im Meerespalast lebt, bittet er sie immer öfter der Göttin Botschaften zu übermitteln. Sein Vater vertraut sehr auf das Wort seines Sohnes und dieser ist geübt in Sachen Strategie und überlegtes Denken, somit wird er keinen Schritt wagen, bevor er Tritons Meinung gehört hat.
AVATARVORSCHLAG: EDDIE REDMAYNE

Chione
Ratsmitglied » Winter & Schnee » FREI
Chione ist die Tochter des Boreas und der Oreithyia und die Göttin des Winters und des Schnees. Sie führte zunächst ein Leben als sterbliche Prinzessin, bis sie eines Tages zur Göttin ernannt wurde. Einst hatte sie eine kurze Affäre mit Poseidon, aus der ein Sohn namens Eumolpos entstand, allerdings warf sie ihn ins Meer, aus Angst vor der Reaktion seines Vaters. Dieser rettete ihn allerdings und zog ihn auf, doch bis heute hat er ihr diese Tat niemals verziehen. Sie gilt als ruhige, bestimmte Frau, die jedoch sehr manipulativ sein kann, wenn sie nur will. Sie lebte bis zum großen Streit zwischen Zeus und Hades im Olymp bei ihrem Vater, doch sie bestand auf einen neutralen Standort, vielmehr aus persönlichem Interesse. Mit dem Krieg will sie nichts zu tun haben und fürchtet, dass ihr etwas passieren könnte, somit war Poseidons Reich der einzige sichere Ort. Mit diesem gerät sie immer noch ab und an aneinander und seine Gattin ist alles andere als gut auf sie zu sprechen. Chione nimmt es gelassen und versucht sie zu ignorieren, doch trotz allem ist sie ein Ratsmitglied, da sie überlegte Vorschläge bringt, um immun zu bleiben und würde mit der Kontrolle über Schnee und Eis schnell dafür sorgen können, dass das Eindringen in den Palast deutlich schwieriger wird. Besonders auf Aiolos hat sie ein Auge geworfen, ungeachtet dessen, dass er glücklich verheiratet ist.
AVATARVORSCHLAG: EMILIA CLARKE

Eurybia
Ratsmitglied » Meere » FREI
Eurybia ist die Tochter des Pontos und der Gaia und eine Meeresgöttin. Ihr Gatte ist Kreios und allein mit ihm zeugte sie Astraios, Pallas und Perses. Sie trägt den Beinamen "die weithin Gewaltige" und ist eine sehr impulsive sowie ernste Frau. Man sagt, ihr Herz sei aus Stahl und das nicht nur, weil sie wenig Mitgefühl empfindet und mit Emotionen kaum etwas anfangen kann, sondern auch da sie für ihre Prinzipien einsteht und sich von niemandem beeinflussen lässt. Aus diesem Grund ist sie ein Ratsmitglied, denn während sich alle anderen Götter immer wieder von Gefühlen leiten lassen könnten, blickt Eurybia der Wahrheit ins Auge und erkennt die offensichtlichen Dinge, an die sie sehr rational rangeht. Poseidon vertraut auf ihr Urteil und auch wenn sie sich manchmal im Ton vergreift und dem Herrscher der Meere nicht immer den Respekt erweist, der ihm gebührt, so wird sie selten ausfallend und beschreibt die Dinge so wie sie sind. Der Grund des Streits zwischen Zeus und Hades macht für sie kaum Sinn, aber das liegt eher daran, dass sie sich selten für die Sterblichen interessiert hat und sich auch heute noch lieber den antiken Büchern widmet.
AVATARVORSCHLAG: SOPHIE TURNER

Nike
Ratsmitglied » Sieg » FREI
Nike ist eine Tochter der Styx und des Pallas und auch bekannt als die Siegesgöttin. Noch bevor Zeus den Thron des Olymps bestieg, half sie ihm im Kampf gegen die Titanen und erwies sich seitdem als äußerst loyale und fähige Kämpferin sowie Verbündete. Sie und ihre Geschwister stehen dem Göttervater sehr nahe und sind ihm bedingungslos treu ergeben. Im Olymp ist sie eine der besten Kriegerinnen, da sie für Stärke, Geschwindigkeit und Sieg steht und hegt eine enge Freundschaft zu Athena. Zeus beauftragte sie schweren Herzens damit seinen Bruder zu unterstützen, nicht nur als vertrauenswürdige Beraterin, sondern auch starke Kämpferin, für den Fall der Fälle. Auch wenn der Palast Poseidons als neutraler Boden gilt, so trainiert sie täglich in einem dafür vorgesehenen Raum und versucht sich so gut es geht um Angelia zu kümmern, die ihr Zuhause ein wenig vermisst. Obwohl sie weiß, dass sicher der Herrscher der Meere schon immer bemüht hat in seiner neutralen Position zu bleiben, so ist sie dennoch unruhig und hat stetig Bedenken, dass Hades nicht doch versuchen wird, seinen Bruder aus der sicheren Zone zu locken.
AVATARVORSCHLAG: OONA CHAPLIN

Angelia
Ratsmitglied & Götterbotin » VERGEBEN
Angelia ist die Tochter des Hermes und ist wie ihr Vater eine Götterbotin. Sie trat noch nie groß in Erscheinung und lernte noch mehr oder weniger von ihrem Vater, bis der große Streit zwischen Zeus und Hades entfachte. Der Göttervater persönlich beauftragte Angelia vorübergehend im Palast des Poseidon zu leben und zwischen den Meeren und dem Olymp als Botin zu agieren. Die Umstände, die ihr plötzlich diese große Verantwortung aufgelastet haben, stimmte sie alles andere als fröhlich, zumal sie denkt, alles andere als bereit zu sein und dennoch niemanden enttäuschen möchte, vor allem nicht Hermes. Da sie nie erfahren hat, wer ihre Mutter ist und zum Großteil von ihrem Vater erzogen wurde, ist eben dieser ihre erste nächste Bezugsperson und vermisst ihn schrecklich. Sie liebte die gemeinsamen Ausflüge, die Lehren, die sie durch ihn erfuhr und das Training. Grund für ihre Bedenken sind jedoch, dass sie noch immer etwas vergesslich ist und leicht in Panik verfällt, wenn ihr bestimmte Dinge nicht sofort einfallen. Sie versucht sich immer die Worte ihres Vaters in das Gedächtnis zu rufen und kommt sich nur selten dumm dabei vor, wenn sie sich das Wichtigste aufschreibt. Das Heimweh plagt sie jeden Tag, deswegen ist sie froh, dass Nike bei ihr ist, mit welcher sie sich mehr und mehr anfreundet.
AVATARVORSCHLAG: IMOGEN POOTS

Aiolos
Ratsmitglied » Wind » FREI
Aiolos ist der Sohn des Hellen und der Orseis und ist der Gott der Winde. Er beherrscht die vier Winde und hat schon immer eng mit dem Herrscher der Meere zusammengearbeitet. Verheiratet ist er mit Eos, der Göttin der Morgenröte und damals sowie heute liebt er sie unsterblich. Da schwierige Zeiten anstehen, beschloss Aiolos selbst Poseidon als Berater beizustehen, seine Gattin hingegen blieb mit ihren Geschwistern im Olymp. Der Gott der Winde ist ein weiser Mann, der jeden Zug überdenkt und nicht wahllos handelt. Er ist ruhig und bestimmt, handelt selten impulsiv und genießt als einer der ältesten Götter ein hohes Ansehen. Poseidon ist ihm sehr dankbar, dass er ihn unterstützt und kann sich darauf verlassen, dass Aiolos nicht nur ein wachsames Auge auf die Meere hat, sondern auch spontane Entscheidungen treffen kann, die nicht wahllos getroffen werden. Eigentlich widmet er sich voll und ganz der Vorbereitung auf das nahende Unheil, doch Chione sucht immer häufiger seine Anwesenheit. Die Göttin ist wenig willkommen im Palast, zumal sie einst in eine Affäre mit Poseidon verwickelt war und den gemeinsamen Sohn seinem Schicksal überlassen wollte. Er selbst steht neutral zu den Dingen, da sie ihn nichts angehen, aber dass die kühle Dame ihn einfach nicht in Ruhe lassen will, stört ihn immens. Er ahnt, was sie von ihm will, aber er ist immerhin verheiratet und liebt Eos, warum sollte er sich von der Göttin verführen lassen?
AVATARVORSCHLAG: KIT HARRINGTON

Leukothea
Ratsmitglied » Meere » FREI
Leukothea wurde als Sterbliche unter dem Namen Ino geboren und lebte mit ihrem Ehemann Athamas zusammen. Eines Tages borg sie in einer Kiste die Leiche ihrer Schwester Semele und ihren neugeborenen Sohn. Sie und ihr Mann zogen Dionysos auf, wie ihren eigenen Sohn, allerdings erfuhr die eifersüchtige Hera, dass das außereheliche Kind ihres Mannes überlebt hatte und strafte die Pflegeeltern mit dem Wahnsinn. Ihr Mann erschlug ihren ältesten Sohn und wollte anschließend seine Frau und seinen zweiten Sohn ebenfalls umbringen. Dionysos rettete jedoch seine Tante durch einen Nebel, schließlich nahm sie sich jedoch das Leben, indem sie sich und ihren Sohn von einer Klippe stürzte. Aphrodite, ihre Großmutter, bat Poseidon die beiden zu retten und schließlich wurden sie von ihm zu Göttern ernannt. Seitdem nennt sie sich Leukothea, die weiße Göttin und ist eine der vielen Meeresgöttinnen. Man erkennt sie besonders an ihrem Schleier, den sie stetig bei sich trägt, der die Sterblichen vor den Gefahren der Meere schützen soll. Seit ihrer Erhebung zu Göttin, ist sie eine treue Anhängerin des Poseidon und versucht ebenso wie er eine neutrale Position zu behalten. Zum einen will sie die Sterblichen retten, da sie selbst als solche geboren wurde, allerdings hasst sie Hera noch immer dafür, was sie ihrer Familie angetan hat und begegnet der Göttin immer wieder mit Hass und Abneigung.
AVATARVORSCHLAG: LANA DEL REY

Harmonia
Ratsmitglied » Eintracht » FREI
Harmonia ist die Tochter des Ares und der Aphrodite und die Göttin der Eintracht. Mit ihrem verstorbenen Gatten Kadmos zeugte sie Polydoros, Ino, Semele, Autonoë, Illyrios und Agaue. Sie und ihr Gatte verstarben bereits vor einigen Jahrtausenden, jedoch bat Zeus Hekate darum Harmonia aus der Welt der Toten zurückzuholen. Diese ist davon alles andere als begeistert, da sie den ewigen Frieden mit ihrem Mann genossen hat und niemals wieder gestört werden wollte. Jedoch hatte Zeus einen guten Grund dazu und obwohl sie ihm seine Entscheidung noch immer etwas übel nimmt, so versteht sie, warum er es getan hat. Der Streit zwischen Zeus und Hades ist sehr ernst und der Göttervater braucht die Göttin der Eintracht und ihre Weisheit. Sie steht ihm zur Seite, sollte er einen Rat benötigen und wurde zu Poseidon geschickt. Offiziell, um diesem Ratschläge zu geben und bestimmte Situationen zu analysieren, inoffiziell jedoch um zu verhindern, dass Streit ausbricht. Zeus fürchtet, dass Hades dafür sorgen könnte, dass sich Poseidon gegen ihn wendet und somit hat Harmonia die geheime Aufgabe stetig für Ruhe und Frieden zu sorgen. Doch die Anwesenheit von Chione, die eigentlich mehr als unerwünscht ist, macht es ihr nicht gerade leicht.
AVATARVORSCHLAG: KAREN GILLAN

Aletheia
Ratsmitglied » Wahrheit » FREI
Aletheia wurde von Prometheus aus Ton geformt und erhielt ihre Profession erst durch Dolos. Dieser versuchte während der Abwesenheit seines Lehrers ein perfektes Abbild der Tonfigur zu schaffen, jedoch reichte der Ton nicht für die Füße aus. Als Prometheus zurückkehrte, war er begeistert und hauchte beiden Figuren das Leben ein, jedoch wurde schnell klar, welche der beiden die Echte war. Die wahre bekam den Namen Aletheia und wurde die Personifikation der Wahrheit. In zahlreichen Geschichten hat ihre Anwesenheit dazu geführt, dass die Wahrheit ans Licht kam, etwas wofür sie sehr einsteht. Die Göttin lügt niemals und hat keine Geheimnisse, zudem erkennt sie ob jemand die Wahrheit sagt oder sie belügt und stellt Lügner sowie Betrüger erbarmungslos bloß. Sie ist bestürzt über die Lage, die die Welt der Götter heimsucht und fürchtet, dass Lügen und Betrug schon bald Überhand nehmen werden. Sie versucht ihr Bestes, um die Wahrheit aufzudecken, weswegen Poseidon sie auch nicht so einfach gehen lässt. Zum einen, da er weiß, dass sie diejenige ist, der er wirklich Vertrauen kann, zum anderen, da er um ihre Sicherheit fürchtet, auch wenn er ihr das bisher verheimlicht hat.
AVATARVORSCHLAG: JANET MONTGOMERY

 
Moiren
avatar
MODERN MYTH :
Die Moiren sind die Göttinnen des Schicksals und stehen sogar höher als der Göttervater Zeus selbst. Allein sie bestimmen den Werdegang eines jeden und es gibt nichts, was den Verlauf des Schicksals beeinflussen könnte. Man muss sich diesem fügen, ob man will oder nicht.
Nach oben Nach unten
Seite 1 von 1
Eine Antwort erstellen
Gehe zu :

Sie können in diesem Forum antworten
-