Die Unterwelt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Sa Jun 24, 2017 11:07 pm


DIE UNTERWELT


Hades
Totengott & Herrscher der Unterwelt » Tod » RESERVIERT
Geboren wurde Hades als Sohn des Kronos und der Rhea, wurde jedoch wie seine weiteren Geschwister kurz nach seiner Geburt von seinem Vater verschlungen. Zeus schaffte es mithilfe einer List seiner Mutter und Großmutter seine Geschwister zu befreien und gemeinsam besiegten sie die Titanen. Die Brüder teilten das Götterreich unter sich auf, Hades bekam dabei die Unterwelt. Er ist ein grausamer und unerbittlicher Gott, der es nicht zulässt, dass eine Seele die Unterwelt wieder verlässt. Einst verliebte er sich in die schöne Kore und bat Zeus um ihre Hand. Sein Schweigen zählte er als Zugeständnis, woraufhin er sie mit sich nahm, zu seiner Gemahlin machte, fortan Persephone genannt und obwohl er sie wieder freigeben musste, sorgte er dafür, dass sie zu ihm zurückkehren musste. Als er merkte, dass der Unglaube der Sterblichen seine Kräfte schwinden ließen, bestand er auf eine Sitzung der olympischen Götter. Es endete im Streit mit Zeus und schließlich machte er seine Drohungen wahr, indem er Persephone die Rückkehr verwehrte und entführte Pandora, die noch immer Macht über die Übel besitzt. Er hegt düstere Pläne, die Menschheit grausam an die Existenz der Götter zu erinnern und den mächtigen Zeus aus dem Weg zu räumen, indem er in den Tartaros verbannt. Hades hat viele Asse im Ärmel, denn wie der Zufall es wollte, ist Pandora ausgerechnet die Geliebte von Hermes, jemand der regelmäßig zwischen den Reichen wandert. Er will bald schon wichtige Informationen von ihm einfordern, im Gegenzug dafür wird er Pandora unversehrt vorfinden. Ein Fehler, eine Aufmüpfigkeit oder gar eine Lüge und er wird nicht zögern der schönen Frau etwas anzutun. Bisweilen scheint es so, als hätte Hades eindeutig die Oberhand. Die einzige, der er bedingungslos vertrauen kann, scheint Eris zu sein, die als seine engste Beraterin fungiert.
AVATARVORSCHLAG: TOM HIDDLESTON

Persephone
Herrscherin der Unterwelt » Tod, Fruchtbarkeit » VERGEBEN
Geboren wurde Persephone unter dem Namen Kore als Tochter des Zeus und der Demeter. Nicht nur ihr eigener Vater verliebte sich in sie, sondern auch Hades, jedoch weigerte sie sich in der düstern Unterwelt zu leben, was ihn nicht davon abhielt, sie zu entführen und zu seiner Frau zu machen. Ihre zutiefst erschütterte Mutter hinderte die Pflanzen an ihrem Wachstum, sodass die Götter Kore, nun Persephone genannt, zurückforderten. Hades zwang sie jedoch dazu Granatapfelkerne zu essen, sodass sie immer zu ihm zurückkehren musste. Schließlich fügte sie sich ihrem Schicksal und lernte den Totengott zu lieben, auch wenn dies für viele unverständlich ist, vor allem für Demeter, aber sie kennt eine liebevolle und fürsorgliche Seite an ihm, auch wenn er dies auf seine ganz eigene Art und Weise zeigt. Sie fürchtete sich vor der Sitzung der Götter, da sie wusste, wie aufgebracht ihr Gatte über die Sterblichen war und ihre schlimmsten Befürchtungen bewahrheiteten sich, als er zurückkehrte. Schon längst hätte sie wieder bei ihrer Mutter sein müssen, doch Hades verwehrt ihr dies und zwingt sie in der Unterwelt zu bleiben, wenn es sein muss auf Ewig. Es kränkt sie sehr, zumal sie die Sonne und die Natur vermisst, aber der nahende Krieg lässt Hades nicht los und schon gar nicht auf ihre Wünsche achten. Auch wenn sie ihn liebt, vermisst sie ihre Familie und das Sonnenlicht, ihre einzige Gesellschaft ist Hekate, die sie als Mutterfigur in der Unterwelt ansieht, die entführte Pandora, um die sie sich regelmäßig liebevoll kümmert und Hermes, ein guter Freund und wie sie feststellen musste, der Geliebte der Hüterin der Schatulle. Sie verabscheut Hades dafür, dass er die Liebe so benutzt und sie selbst vollkommen missachtet. Es missfällt ihr ohnehin sehr, dass er anscheinend die Gesellschaft von Eris bevorzugt und ahnt Schlimmes.
AVATARVORSCHLAG: CAITLIN STASEY

Eris
Ratsmitglied, rechte Hand » Zwietracht & Streit » VERGEBEN
Eris ist die Tochter der Nyx und steht für Zwietracht und Streit. Ihre Profession ist ihr Elixier, denn stiftet sie länger nicht für Unruhen oder Streitigkeiten, verliert sie ihre Jugend und wird allmählich zu einer alten, greisen Frau. Ihre berühmteste Missetat fand auf der Hochzeit von Peleus und Thetis statt, zu welcher sie nicht eingeladen war und warf einen goldenen Apfel in die Menschenmenge, auf eine Widmung eingraviert war, dass er "der Schönsten" gelten sollte. Aphrodite, Athena und Hera stritten um den Apfel und schließlich ließ Zeus Paris entscheiden, der durch die Göttin die Liebe die schönste Frau der Welt versprochen bekam, doch dies löste die Entführung der Helena und den Trojanischen Krieg aus. Früh fand sie in der Unterwelt ein Zuhause, ein Ort, an dem sie öfter Streit hervorrufen und somit ihre Jugend nähren konnte. Unter anderem war sie es, die Hades in seiner Meinung unterstützte, die Sterblichen wären an dem Verlust der göttlichen Macht schuld und trieb den großen Streit zwischen ihm und Zeus schneller voran. Sie ist Hades eine treue Verbündete und hat sein volles Vertrauen gewonnen, sodass sie als eine Art rechte Hand dient. Sie genießt ihre Macht in vollen Zügen und handelt rücksichtslos. Sehr zum Missfallen seiner Gattin, verbringt sie sehr viel Zeit mit dem Totengott und hegt die Absicht sich näher auf ihn einzulassen. Zum einen zum Spaß, zum anderem um ihre Stellung zu wahren und ihren Willen durchzusetzen, denn das pure Chaos im Reich der Götter ist für sie deutlich zu spüren und schon lange hat sie sich nicht mehr so jung und stark gefühlt.
AVATARVORSCHLAG: NATALIE DORMER

Enyo
Ratsmitglied & Kriegsherrin » blutiger Nahkampf » FREI
Enyo ist die Tochter des Ares und der Aphrodite, Zwillingsschwester des Enyalios und steht für den blutigen Nahkampf. Früher war der Olymp ihr Zuhause und regelmäßig trat sie mit Athena und Ares auf dem Schlachtfeld auf, auch wenn sie mit ihrem Vater deutlich mehr verband, dadurch, dass sie den Hang zur Gewalt von eben diesem geerbt hat. Noch lange vor dem Konflikt der Götter, fühlte sie sich in der Unterwelt wohler, zumal sie in Eris eine gute Freundin sieht und durch sie ahnte, dass sich ein Krieg nähern würde. Somit überzeugte sie zunächst ihren Zwillingsbruder und schloss sich Hades an, etwas das ihr sehr zugute kam. Nun, wo der Totengott große Pläne schmiedet, wurden sie und Enyalios zu den Kriegsherren ernannt und damit befindet sich Enyo voll und ganz in ihrem Element. Gegen einen Krieg hat sich rein gar nichts einzuwenden und dabei ist es ihr egal, welche Folgen all das mit sich ziehen könnte. Ihre Natur schreit nach einem Kampf und mit Enyalios an ihrer Seite fühlte sie sich auf der sicheren Seite.
AVATARVORSCHLAG: OLGA KUYLENKO

Enyalios
Ratsmitglied & Kriegsherr » Kampf & Schwert » FREI
Enyalios wurde als Sohn des Ares und der Aphrodite sowie Zwillingsbruder der Enyo geboren. Er steht für den Schwertkampf und beherrscht diesen Umgang, wie nicht anderes zu erwarten, perfekt. Neben seiner Zwillingsschwester ist er seinen Brüdern Deimos und Phobos sehr verbunden, seine restlichen Geschwister interessieren ihn kaum. Gefährlich ist vor allem an ihm, dass er die Eigenschaften seiner Eltern vereint, somit wild, grob und grausam ist, doch den Hang zum Sadismus und die Kaltblütigkeit verschönigt und verbirgt. Die Anmut, vererbt durch seine Mutter, brachte ihm zahlreiche Geliebte ein, allerdings zeugte er mit keiner von ihnen jemals einen Nachkommen und hatte auch nie den Wunsch nach einem Kind. Aktuell weckt Ker seine Aufmerksamkeit, die sich ebenso wie er leidenschaftlich in blutige Kämpfe stürzt. Seine Schwester überredete ihn dazu mit ihr in die Unterwelt zu gehen und dies bereut er keineswegs. Hades ernannte die Zwillinge zu den Kriegsherren und setzt ihnen kaum Grenzen, sodass sie ihre Leidenschaft mit Leib und Seele ausleben können. Es ist nicht zu übersehen, dass er Enyo sehr verbunden ist und sie niemals verraten würde, komme was wolle.
AVATARVORSCHLAG: IWAN RHEON

Hekate
Ratsmitglied » Zauberkunst, Nekromantie & Geister » FREI
Hekate ist die Tochter des Perses und der Asteria und steht für die Zauberkunst, Nekromantie und Geister. Sie lebt in der Unterwelt und ist eine der wenigen, die frei über sich bestimmen können und in beinahe jeder Situation neutral bleibt. Sie erfüllte öfter den Menschen Wünsche oder verweigerte sie ihnen, was sie zu der einzigen Göttin macht, der dies neben dem Göttervater möglich ist. Sie half Demeter bei der Suche nach ihrer Tochter und als Hades Persephone dazu zwang, zu ihm zurückzukehren, nahm sie sich ihrer an und nimmt die Rolle einer Mutter für sie ein. Sie sah den Streit zwischen Zeus und seinem Bruder voraus, doch sie schlägt sich weder auf die eine noch die andere Seite. Auch wenn sie Hades als Beraterin zur Seite steht, gilt ihre Loyalität allein ihr selbst und niemandem sonst, egal was er auch versucht. Sie hilft, wenn sie es für richtig hält und verweigert ihre Hilfe, wenn sie das will. Selbst der Totengott versucht nicht, sich gegen sie aufzulehnen, dafür ist sie viel zu mächtig. Die Entführung der Pandora heißt sie alles andere als gut und kümmert sich neben Persephone um sie. Nebenbei versucht sie ihren Weg zu finden, wie ihre Meinung in die gesamte Situation passen könnte, doch bisher ist sie sich nicht sicher, was das Richtige ist und wie sie am besten handeln sollte.
AVATARVORSCHLAG: EVA GREEN

Ker
Ratsmitglied & Kriegerin » gewaltsamer Tod » FREI
Ker ist eine Tochter der Nyx und die Verkörperung des gewaltsamen Todes. Sie entreisst den Sterblichen das Leben und somit ist ihre Form des Todes die gefürchtetste. Sie trat öfter mit ihrer Mutter in Erscheinung und wird als blutdürstige Göttin beschrieben, die sich vor allem auf Schlachtfeldern tummelt, aber auch in der Gegenwart ihrer Schwester Eris, kam sie des Öfteren zum Zug. Ihr gesamtes Dasein verbrachte sie zum Großteil in der Unterwelt und hatte nie daran gedacht an einen anderen Ort zu gehen. Der Wandel, der mit Hades kam, überraschte sie positiv und ließ sie sofort Feuer und Flamme werden. Sie sieht in Enyo und Enyalios eine Verbindung, zumal auch sie nach Blut dürsten, wie sie es tut und ein anstehender Krieg ruft in ihr die hellste Begeisterung hervor. Somit stellte sie sich sofort als Kriegerin zur Verfügung und sie bemerkt, dass Enyalios ein Auge auf sie geworfen hat. Abgeneigt ist sie keineswegs, doch sie liebt das Spiel mit dem Feuer und will ihn soweit reizen, wie nur möglich.
AVATARVORSCHLAG: ELLEN HOLLMAN

Ate
Ratsmitglied » Verblendung » FREI
Ate ist die Tochter der Eris und steht für die Verblendung. Einst lebte sie im Olymp und betörte die Sterblichen, um sie anschließend zu verblenden und zu unüberlegten Handlungen zu treiben, die sie nicht selten in ihr Verderben stürzten. Viele ihrer Opfer wurden von Hochmut gepackt und nicht selten führte dies zum Tod dieser oder sie verloren alles. Aufgrund ihrer Verblendung Zeus gegenüber, hinderte Hera Herakles an seinem Schicksal ein mächtiger Herrscher zu werden. Erbost über ihre Tat, verbannte er sie auf Ewig aus dem Olymp auf die Erde hinab. Eine lange Zeit wanderte sie ziellos umher, geblendet von rasender Wut und Rachegelüste und verblendete jeden, der ihr über den Weg kam. Die Litai verfolgten die Göttin, doch sie war zu schnell und ließ diese immer weit hinter sich. Ihre Mutter Eris holte sie eines Tages zu sich und bot ihr einen Platz an ihrer Seite an, sowie die Chance sich zu rächen. Ate zweifelte nicht eine Sekunde daran, steht loyal zu ihrer Mutter und versteckt den Hass auf Zeus und den gesamten Olymp nicht vor den anderen.
AVATARVORSCHLAG: KAYA SCODELARIO

Melinoe
Ratsmitglied » Albträume & Wahnsinn » FREI
Melinoe ist die Tochter des Zeus und der Persephone und steht für Albträume und den Wahnsinn. Ihre Mutter wurde eines Nachts von Zeus in der Gestalt ihres Gatten Hades besucht und wurde kurz darauf schwanger. Sie brachte ihre Tochter an der Mündung des Kokytos zur Welt. Sie sucht nachts die Sterblichen in einer Geistergestalt auf und macht ihnen so viel Angst, dass es sie in den Wahnsinn treibt oder verschafft ihnen fürchterliche Albträume. Obwohl Hades nicht ihr richtiger Vater ist, nimmt er sie als solche an und schätzt ihr Potenzial sehr. Sie hegt die Hoffnung noch sehr wichtig zu werden und bereitet sich langsam aber sich darauf vor auch in die Träume der Götter einzudringen und innerhalb der Reihen für etwas Wahnsinn zu sorgen. Dabei lässt sie sich teils von Hekate unterrichten, soweit sie es zulässt und auch von Phobetor. Sie will Hades unbedingt beweisen, dass sie etwas nützliches beitragen kann und nicht nur im Rat sitzt, weil ihre Mutter es so wollte. Nun muss sie nur noch ihre Idee vorbringen und an den Feinarbeiten arbeiten. Melinoe fand auch Phobos, als dieser von seinem Bruder vom Olymp gestoßen wurde und versorgte ihn, entwickelte vielleicht so etwas wie Gefühle für ihn, auch wenn sie sich darüber noch nicht ganz klar ist.
AVATARVORSCHLAG: JULIA MAXWELL

Charon
Ratsmitglied & Fährmann » FREI
Charon ist ein Sohn der Nyx und des Erebos und Zeit seiner Existenz ein fester und wichtiger Teil der Unterwelt. Er führt die Toten in seinem Binsenboot über den Totenfluss Acheron in das Reich der Toten, als Bezahlung dafür verlangt er einen Obolus. Es versuchten bereits viele Verstorbene den Fährmann zu besänftigen, wenn sie nicht bezahlen konnten, allerdings ist er unerbittlich und hat sich noch nie bestechen lassen. Seelen, die ihn nicht bezahlen können, verbannt er zu einem 100-jährigen Schattendasein am Ufer des Acheron. Er gilt als stiller Mann, welcher selten sehr gesprächig ist. Die Klagelaute der verdammten Seelen und ihre stetigen Versuche wieder zu entkommen, nimmt er stumm entgegen und lässt rasche Taten walten. Auch er ist ein enger Berater des Hades, zumal er ihm der treuste Gefährte seit dem Anbeginn seiner Herrschaft ist, somit ist es auch kein Wunder, dass seine Meinung angesichts der neuen Umstände ebenfalls von großer Bedeutung ist. Er hält nicht viel von dem Streit, steht diesem im Grunde neutral gegenüber. Die verdammten Sterblichen gelangen so oder so in die Unterwelt, ob sie nun an andere Götter glauben oder an die moderne Wissenschaft. Als weiser und wissender Mann bemüht er sich Hades in seiner Aufruhr zu besänftigen, mit der Anmerkung, dass er nur dann klug handeln kann, wenn er einen kühlen Kopf bewahrt, doch in der Gegenwart von Eris ist dies nur selten möglich.
AVATARVORSCHLAG: MADS MIKKELSEN

Dolos
Ratsmitglied » Täuschung & Betrug » FREI
Dolos ist ein Sohn der Nyx und des Erebos und die Personifikation der Täuschung und des Betrugs. Einst war er ein Schüler des Prometheus, der Schöpfer der Menschen und war Zeuge, als dieser Aletheia, die Göttin der Wahrheit, aus Ton formte. Nach seiner Vollendung wurde er von seiner Arbeit weggerufen und ließ Dolos alleine in seiner Werkstatt zurück. Er erstellte eine exakte Kopie von Aletheia mit demselben Ton, allerdings reichte dieser nicht für ihre Füße aus. Als Prometheus zurückkehrte, war er beeindruckt von seiner Arbeit, brannte beide Figuren und hauchte ihnen schließlich Leben ein. Dolos' Kopie der Göttin konnte allerdings nicht laufen, womit sie zur Verkörperung der Lüge wurde. Dennoch war sein Meister fasziniert von der großen Ähnlichkeit zwischen den Statuen, was ihn zum Meister seines Werks machte - Betrug sowie Täuschung. In seiner Vergangenheit verstrickte er die Götter öfter in Lügen und Betrug, dies allerdings zum Negativen. Da er im Olymp keinen Platz fand, verschlug es ihn in die Unterwelt und dort bekam er dank seiner Fähigkeiten einen besonderen Platz. Seine Vorschläge ermöglichten unter anderem das überraschende Eindringen in den Olymp und den Raub der Pandora.
AVATARVORSCHLAG: JONATHAN RHYS MEYERS

Phobos
Ratsmitglied & Krieger » Furcht » VERGEBEN
Phobos ist der Sohn des Ares und der Aphrodite und steht für die Furcht oder auch panische Angst. Sein engster Verbündeter ist sein Bruder Deimos und einst folgten sie ihrem Vater. Er war ein geschätzter Gott, der unter anderem Herakles half und den Olymp im Kampf unterstützte. Stets war er der Lieblingssohn des Ares, obwohl sein Bruder, Schrecken, ihm sogar ähnlicher war. Ein Streit mit seinem Bruder führte dazu, dass sie sich verfeindeten, denn Deimos konnte es nicht länger ertragen immer an zweiter Stelle zu stehen. Im Olymp trugen sie einen langwierigen und erbarmungslosen Kampf aus und obwohl Phobos dabei war fair zu gewinnen, schummelte sein Bruder und stieß ihn vom Olymp in den Hades hinunter. Es war Melinoe, die ihn fand, seine Wunden versorgte und anschließend zu Hades brachte. Aus der Unterwelt wollte er ihn nicht ohne Weiteres entlassen und schließlich einigten sie sich darauf, dass er 100 Jahre bleiben müsste, ehe er zurückkehren könnte. Diese 100 Jahre sind bereits vergangen, doch der Hass auf Deimos und die Gerüchte, sein Vater hätte nun einen neuen Liebling, haben ihn so sehr gekränkt, dass er gar nicht mehr zurück möchte. Außerdem versteht er sich blendend mit seinem Bruder Enyalios und in Melinoe hat er jemanden gefunden, mit der er offen über alles reden kann und mit welcher er gerne seine Zeit verbringt. An eine Rückkehr denkt er schon lange nicht mehr und er wandte sich hauptsächliche wegen dem Verrat seines Bruders gegen den Olymp.
AVATARVORSCHLAG: STEPHEN AMELL

 
Moiren
avatar
MODERN MYTH :
Die Moiren sind die Göttinnen des Schicksals und stehen sogar höher als der Göttervater Zeus selbst. Allein sie bestimmen den Werdegang eines jeden und es gibt nichts, was den Verlauf des Schicksals beeinflussen könnte. Man muss sich diesem fügen, ob man will oder nicht.
Nach oben Nach unten
So Jun 25, 2017 4:39 pm
Guten Tag! Smile
Ein sehr schönes Forum habt ihr hier aufgebaut! Deswegen wollte ich mal fragen, ob ihr mir Hades gerne auch mit Tom Hiddleston reservieren könntet? Smile

Liebe Grüße!
Metro
Gast
avatar
Nach oben Nach unten
So Jun 25, 2017 4:47 pm
Hallo Metro,

vielen Dank. Ich hab ihn dir gleich reserviert. <3

LG
Hermes
avatar
MODERN MYTH :
Unverschämt, vorlaut und ein verdammt guter Lügner - dieser junge Kerl ist niemand geringerer als Hermes. Der Gott ist mit seinen 260.000 Jahren immer noch nicht ganz erwachsen, denn seine kindischen Vorlieben für Streiche und Schabernack zeichnen sein gesamtes Dasein. Er ist der Schutzgott des Verkehrs der Reisenden und Hirten, aber in diese Aufgaben muss er längst nicht mehr so viel investieren. Er ist ohnehin eher als Gott der Diebe, Redekunst und des Handels bekannt. Er ist ein Sohn des Zeus und seit dem Tag, an dem er zum Götterboten ernannt wurde, nennt er den Olymp sein Zuhause. Dort ist er auch einer der 12 olympischen Götter, was ihm zu einem Ratsmitglied macht. Noch hält er sich weitestgehend neutral, auch wenn seine Loyalität eigentlich seinem Vater Zeus gebührt, doch es ist die Liebe, die ihn an seinen Überzeugungen zweifeln lässt, denn der wunderschönen Pandora gehört sein Herz.
PLAYED BY :
Dia
Nach oben Nach unten
Seite 1 von 1
Eine Antwort erstellen
Gehe zu :

Sie können in diesem Forum antworten
-